Wandern

„Klein Tibet“ im Zillertal

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr

Wanderung entlang des Zillergrund Stausee

|Werbung|

Wir haben während unseres diesjährigen Sommerurlaubs auch eine Woche im wunderschönen Zillertal verbracht. Für uns war es der erste Wanderurlaub dort, aber auch bestimmt nicht der letzte Wanderurlaub!

Das Zillertal ist ein, ca. 40 km langes, Seitental im österreichischen Bundesland Tirol und hat seinen Namen vom Fluss Ziller, der durch das Tal fließt. Es reicht grob gesagt von Strass bis Mayrhofen.

In Mayrhofen hatten wir auch unsere Ferienwohnung im Haus Gredler. Eine kleine, gemütlich eigerichtete Ferienwohnung, mit Blick vom Balkon aus auf Mayrhofen. Von der Ferienwohnung aus, konnten wir auch gleich zu einigen Wanderungen starten, da sie etwas oberhalb von Mayrhofen, gleich am Eingang zum Stilluptal gelegen ist.

Für die Wanderung zum „Klein Tibet“ im Zillergrund, mussten wir aber erst einmal nach Mayrhofen hinein und von dort den Bus hinauf zum Zillergrund Stausee nehmen.

Inhalt

  1. Zillergrund Stausee
  2. Daten zur Wanderung
  3. Entlang des Stausees
  4. Spruchtafeln und Gebetsfahnen
  5. Klein Tibet – Hohenaualm
  6. Zurück zur Staumauer
  7. Bärenbadalm
  8. Fazit
  9. YouTube

Zillergrund Stausee

Der Zillergrund Stausee, auch Speicher Zillergründl genannt, befindet sich auf 1850m. Von Mayrhofen aus führt eine ca. 18km lange Mautstraße (PKW: € 8,00) bis zur Staumauer hinauf, die man mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen kann. Alternativ kann man mit dem Auto bis zur Bärenbadalm (1450m) fahren und von dort aus weiter mit dem Bus, oder zu Fuß.

Die Staumauer ist 186 m hoch und an der Krone 506 m lang und 7 m breit. Es ist schon ein sehr imposantes Bauwerk, vor allem, wenn man unten vor der Staumauer steht.

Vom Zillergrund Stausee aus, aber auch von der Bärenbadalm, kann man sich auf verschiedene Wanderungen begeben. Wir haben uns für die Wanderung zum „Klein Tibet“ entschieden.

Also raus aus dem Bus, oben an der Staumauer, und ab auf den Wanderweg zur Hohenaulam, auch „Klein Tibet“ genannt.

 

Daten zur Wanderung

  • leichte Wanderung
  • ein durchgehend gut begehbarer Wanderweg
  • feste Wanderschuhe
  • der Weg von der Staumauer zur „Hohenaualm“ ist auch mit Kindern wanderbar
  • das Stück Staumauer – Bärenbadalm ist etwas unwegsamer
  • Einkehrmöglichkeit in der „Hohenaualm“, im „Adlerblick“ oben an der Staumauer und in der „Bärenbadalm“
  • Tipp: Früh losfahren, denn ,gerade bei schönem Wetter, wird es ehr voll!





Entlang des Stausees

Als wir den Bus verlassen haben, haben wir oben an der Staumauer erst einmal das unglaublich schöne Bergpanorma betrachtet. Wir sind zwar, einige Tage vorher, schon einmal mit den E-MTB’s hier oben gewesen, aber da war das Wetter und die Sicht nicht so toll.

Zillergrund Staumauer
Auf der Staumauer
Blick Richtung Bärenbadalm
Blick Richtung Bärenbadalm

Von der Staumauer aus, sind wir den Beschilderungen Richtung „Klein Tibet“ gefolgt. Verlaufen oder den falschen Wanderweg nehmen, kann man eigentlich nicht. Der Wanderweg führt immer direkt entlang des Stausees, einfach geradeaus.

Zunächst führte uns die Wanderung durch einen ca. 500m langen Tunnel, in dem es auch recht frisch war. Auf der anderen Seite angekommen, bekommt man den ersten atemberaubenden Blick auf die umliegenden Berge und den weiteren verlauf des Stausees.

Zillergrund Stausee
Blick Richtung Zillergrund Stausee im Zillertal

Mit dieser traumhaften Aussicht, wanderten wir gemütlich und entspannt immer weiter. Der Wanderweg ist wirklich sehr leicht zu gehen und ist auch mit Kindern, es waren auch Familien mit Kinderwagen unterwegs, gut zu wandern. Höhenmeter sind kaum zu überwinden und wenn dann wirklich sehr gemächlich. Wir hatten also wirklich genug Zeit und Ruhe, um diese Wanderung gemütlich anzugehen und konnten zwischendurch auch einmal, auf einer der vielen Bänke, pausieren und einfach nur die Natur genießen.




Spruchtafeln und Gebetsfahnen

Auf dem Wanderweg bekamen wir dann immer wieder Eindrücke, warum diese Gegend auch das „Klein Tibet“ des Zillertals genannt wird.

Bunte tibetische Gebetsfahnen hingen über dem Wanderweg und wehten im Wind. Diese Gebetsfahnen haben im Buddhismus eine lange Tradition und sind ein wichtiger Bestandteil des buddhistischen Glaubens. Auf den Lung Ta, so heißen die Gebetsfahnen auf tibetisch, befinden sich verschiedene Symbole und Mantras. Diese sollen Frieden, Weisheit und Glück bringen und mit dem Wind in die Welt hinaus getragen werden.

Tibetische Gebetsfahnen am Zillergrund Stausee
Tibetische Gebetsfahnen am Zillergrund Stausee

Die Spruchtafeln entlang des Wanderweges, zeigten unterschiedliche Sprüche. Mal Weise, mal lustig oder einfach nur zum nachdenken anregend.

Spruchtafeln am Zillergrund Stausse im Zillertal
Spruchtafel am Zillergrund Stausse im Zillertal
Spruchtafeln am Zillergrund Stausse im Zillertal
Spruchtafel am Zillergrund Stausse im Zillertal
Spructageln am Zillergrund Stausee
Spruchtafel am Zillergrund Stausse im Zillertal

 

Klein Tibet – Hohenaualm

Nach 3,5 km und ca. 2 Stunden (wir haben uns wirklich viel Zeit zum schauen, fotografieren und filmen gelassen) sind wir an unserem Ziel, der Hohenaualm, auch Klein Tibet genannt, angekommen.

Vor der Hohenaualm begrüßten uns zunächst ein paar Schweine, die dort frei über die Wiesen tollten.

Schweine am Klein Tibet
Schweine am Klein Tibet

Die Hohenaualm ist einfach traumhaft gelegen. Sie liegt am Ende des Zillergrund Stausses und ist in eine atemberaubende Berglandschaft eingebetet. Alleine für diese Anblicke, hat sich die Wanderung hierher schon mehr als gelohnt!

Hohenaualm im Zillertal
Hohenaualm

Leider war es auf der Alm, als wir ankamen, schon recht voll. Wir haben nur noch ein kleines Plätzchen am Rande, auf einer Bank gefunden. Hier haben wir uns einen leckeren Kuchen gegönnt. Weitere Empfehlungen kann ich leider nicht machen, aber es sah alles sehr gut aus, was an uns vorbei getragen und serviert wurde!

Kuchen auf der Hohenaualm
Kuchen auf der Hohenaualm

Ein weiteres, kleines Highlight, war für mich das süße Toilettenhäuschen hinter der Alm. Zumindest zum fotografieren klasse und einfach eine Toilette mit toller Aussicht.

Toilette an der Hohenaualm
Toilettenhäuschen
Toilette mit Aussicht
Toilette mit Aussicht

Nachdem wir noch einen kleinen Abstecher zu den, etwas über der Alm gelegenen Gebetsfahnen, mit weiteren tollen Aussichten, gemacht haben, machten wir uns langsam auf den Rückweg.

Aussicht an der Hohenaualm auf den Stausee
Aussicht auf den Stausee

Zurück zur Staumauer

Die Wanderung zurück verlief auf dem gleichen Weg, den wir schon her gewandert sind. Was ich, dank des wunderschönen Panoramas, gar nicht schlimm fand.

An der Staumauer angekommen, machten wir uns gleich weiter auf den Weg hinunter zur Bärenbadalm. Der Wanderweg startet dort, wo die Busse halten.

Zillergrund Staumauer
Zillergrund Staumauer

 

Bärenbadalm

Bärenbadalm im Zillertal
Zur Bärenbadalm

Für die 3,5 km lange Wanderung zur Bärenbadalm haben wir ca. 1 Stunde gebraucht. Der Wanderweg führt immer bergab auf, teils schmalen, Wegen.

Wanderweg zur Bärenbadalm
Wanderweg zur Bärenbadalm

Mal wanderten wir durch Waldstücke und mal auf offenen Wanderwegen, mit Blick auf die gigantische Staumauer.

Zillergrund Staumauer
Zillergrund Staumauer

Ein kleines Stück führte uns über die Mautstraße, bevor es wieder auf schmale Wanderwege zurück ging. Kurz vor der Bärenbadalm gelangten wir, für das letzte Stück unserer Wanderung, schließlich wieder auf die Mautstraße.

Bärenbadalm im Zillertal
Bärenbadalm

An der Bärenbadalm angekommen gönnten wir uns ein kaltes Getränk, um entspannt auf den nächsten Bus zurück nach Mayrhofen zu warten.

Fazit

Eine traumhafte Wanderung, auf gemütlichen Wanderwegen, die ich bestimmt noch einmal wandern werde. Mit einer meiner besten Wanderungen dieses Jahr!

 

YouTube

Das Video zu unserer Wanderung findest Du hier!

2 Comments

  1. Klein Tibet, wie schön! Dieser Wanderweg hat gewiss sehr viel Eindruck hinterlassen. Schön, dass wir davon erfahren haben. Danke dir!
    Liebe Grüße aus dem Hunsrück
    Anita und Claudia

    • Jenny Reply

      Hallo ihr Beiden 😊 Vielen lieben Dank! Oh, es war wirklich beeindruckend schön ❤️ Sehr gerne 😊 Viele Grüße Jenny 🥾

Write A Comment

Pin It