Schöne Fahrradwege in NRW gibt es viele. Ganz besondere Radwege sind die, die entlang stillgelegter Bahntrassen in NRW führen. Es gibt mittlerweile einige Radwege auf Bahntrassen in NRW und ich möchte dir in diesem Artikel ein paar dieser Radwege kurz vorstellen.

Was sind Bahntrassenradwege?

Bahntrassenradwege sind Radwege, die über ehemalige und stillgelegte Bahntrassen führen. Die ehemaligen Eisenbahnstrecken wurden, teilweise aus Wirtschaftlichkeit, stillgelegt oder weil sie mit dem Autoverkehr nicht mehr konkurrieren konnten. Im Ruhrgebiet wurden zum Beispiel, durch die vielen Zechenschließungen, viele Bahnstrecken rund um die Zechen nicht mehr benötigt und stillgelegt.

Warum Bahntrassenradeln?

Weil alte Bahntrassen ohne große Steigung sind und oft abseits vom Autoverkehr führen! Das ist ideal für Radtouren mit der Familie und Kindern oder zum Genussradeln. Zudem sind die Radwege auf Bahntrassen in NRW sehr breit und durch die Asphaltierung gut befahrbar. 

Die Züge, die früher auf den Bahntrassen fuhren, konnten keine großen Steigungen überwinden und so sind die Trassen sehr flach gebaut worden. Da die alten Bahntrassen ja bereits vorhanden waren, war das Umbauen in Radwege relativ kostengünstig.

Beim Umbau der Bahntrassen in Radwege hat man oft auch darauf geachtet, Viadukte, alte Eisenbahntunnel oder Relikte der Eisenbahngeschichte mit in das Konzept einzubeziehen und man bekommt so immer wieder Einblicke in die Kultur- und Industriegeschichte.

Entlang der Radwege finden sich zum Beispiel alte restaurierte Eisenbahnwagons, Andreaskreuze oder Signalmasten.

Ein weiterer Pluspunkt sind die tollen Aussichten auf den ehemaligen Bahntrassen und die vielen Möglichkeiten zum anhalten, pausieren und genießen.

Für mich gehören die Radwege auf Bahntrassen mit zu den schönsten Fahrradwegen in NRW.

Radwege auf alten Bahntrassen NRW – Balkantrasse

Die Balkantrasse startet in Leverkusen-Opladen und endet in Remscheid-Lennep. Über eine Länge von 28 km (wovon 23 km Bahntrasse sind) führt der Radweg somit durch das Bergische Land. Der Fahrradweg auf der alten Bahntrasse führt immer langsam, und kaum merkbar, bergauf.

Da Start- und Zielpunkt jeweils an einem Bahnhof liegen, ist die Anfahrt mit ÖPNV zum Radweg auf der stillgelegten Bahntrasse einfach. Ebenfalls gut erreichbar ist der Radweg auf der Balkantrasse mit dem Bergischen Fahrradbus.

Unterwegs hat man von dem Bahntrassen Radweg aus immer wieder traumhaft schöne Aussichten auf die Wälder, Wiesen und Täler des Bergische Landes.

Zu meiner Tour mit dem Rennrad auf der Balkantrasse folgt demnächst ein extra Artikel, in dem ich die Balkantrasse genauer vorstelle.

Radwege auf alten Bahntrassen NRW – Nordbahntrasse

Die Nordbahntrasse führt auf 23 km quer durch Wuppertal von Vohwinkel nach Barmen. Der Radweg auf der alten Bahntrasse verläuft völlig flach und ist fast kreuzungsfrei.

Diese ehemalige Bahntrasse in NRW ist kein reiner Fahrradweg, sondern ist für Radfahrer, Fußgänger und Skater gemacht. So kann es am Wochenende schon einmal voll auf der Nordbahntrasse werden.

Entlang der Nordbahntrasse findet man Cafés, Raststätten, kulturelles und sportliches, wie zum Beispiel einen Skatepark oder Calisthenicspark. 

Höhepunkte der Nordbahntrasse sind, neben den tollen Aussichten, die fünf beleuchteten Tunnel und gemauerte Viadukte, mit einer Länge bis zu 300m. 

Wir waren letztes Jahr auf dem Bahntrassen Radweg mit unseren E-Mountainbikes unterwegs und sind von der Nordbahntrasse weiter auf ein Teilstück der Korkenziehertrasse gefahren. Auch hierzu wird es noch einen extra Artikel geben.

Radwege auf alten Bahntrassen NRW – Korkenziehertrasse

Die Korkenziehertrasse führt, über eine Länge von 15 km, von Solingen nach Wuppertal-Vohwinkel.

Auf der Korkenziehertrasse bekommt man immer wieder Ausblicke auf die städtische Umgebung und die schönen Landschaften.

Mit der Korkenziehertrasse kann man die Norbahntrasse und die Balkantrasse miteinander verbinden, und somit von Leverkusen bis nach Wuppertal radeln.

Weitere Informationen gibt es hier.

Radwege auf alten Bahntrassen NRW – Bergischer Panorama Radweg

Hattingen, Wermelskirchen und Olpe verbindet dieser Radweg, der meist auf einer ehemaligen Bahntrasse verläuft. Somit führt der Fahrradweg, auf einer Länge von 130 km, durch das Bergische Land, das Sauerland und das Ruhrgebiet.

Der Bergische Panorama Radweg wird als mittelschwer eingestuft, da es von Wermelskirchen bis nach Olpe ein paar Steigungen gibt.

Neben den schönen Aussichten auf die Wälder und Täler des Bergischen Landes, gibt es unterwegs immer wieder etwas zu entdecken und erleben. Da wären zum Beispiel die Müngstener Brücke – Deutschlands höchste Eisenbahnbrücke, Schluss Burg bei Solingen, die Schwebebahn in Wuppertal, verschiedene Talsperren und der Biggesee bei Olpe.

Hier bekommt man mehr Informationen. 

Radwege auf alten Bahntrassen NRW – Ruhr-Sieg Radweg

Auf der 113 km langen, und steigungsarmen Strecke, führt der Ruhr-Sieg Radweg von Meschede nach Kirchen an der Sieg.

Sehenswert auf diesem Bahntrassen Fahrradweg sind unter anderem der Biggesee, die Tropfsteinhöhle Attendorn, der Fledermaustunnel oder das DampfLandLeute Museum in Eslohe. 

Nähere Informationen gibt es hier.

Radwege auf alten Bahntrassen NRW – ErlebnisTrasse Erzbahn

Ein nicht ganz so langer Bahntrassen Radweg führt von Bochum-Westpark zum Hafen Grimberg. Die Länge der Fahrradtour beträgt 13 km, wovon 8 km auf einer stillgelegten Bahntrasse verlaufen. 

Wem die Radtour zu kurz ist, der kann unterwegs zahlreiche Abstecher machen. Es zweigt zum Beispiel die Kray-Wanner-Bahn ab, die über den Zollvereinweg zum Welterbe Zollverein in Essen führt. Ebenfalls lohnenswert sind die Zeche Hannover in Bochum, so wie die Halde Pluto in Herne.

An der Kreuzung Erzbahntrasse und Gray-Wanner-Bahn, sollte man unbedingt an der Erzbahnbude halt machen. Hier kann man sich stärken oder auch das Rad reparieren. 

Ein Highlight gibt es übriges gleich am Start in Bochum. Die Erzbahnschwinge, eine 130m lange, 14 Meter hohe und S-förmige Brücke.

Weitere Informationen gibt es hier.

Radwege auf alten Bahntrassen NRW – Panorama Radweg niederbergbahn

Von Essen-Kettwig aus bis nach Solingen führt, über eine Länge von ungefähr 40 km, der Panorama Radweg niederbergbahn. Ca. 60% des Radweges führen über einer alten Bahntrasse. Der Gesamte Fahrradweg ist mit dem Symbol „PanoramaRadweg niederbergbahn“ ausgeschildert.

Auch hier gibt es wieder zahlreiche Brücken, Viadukte und tolle Aussichten. Bei Abstechern in die Umgebung kann man sich zum Beispiel den Zeittunnel in Wülfrath oder das Neanderthal Museum in Mettmann ansehen.

Für das Leibliche Wohl ist auch gesorgt. Zahlreiche Cafés und Restaurants laden unterwegs zu einer Pause ein.

Mehr Informationen findet man hier.

Radwege auf alten Bahntrassen NRW – BahnRadweg Kreis Viersen

Wir verlassen jetzt das Ruhrgebiet und fahren an den wunderschönen Niederrhein. Hier führt ein 125 km langer und beschilderter Rundweg durch den Niederrhein im Kreis Viersen. Es geht auf, oder neben ehemaligen Bahntrasse NRW, auf eine abwechslungsreiche Radtour. Auch hier gibt es wieder schöne und breite Radwege, mit kaum Steigung.

Bewundern kann man auf der Fahrradtour die Natur des Niederrheins,  Wasserburgen und Herrensitze, Naturschutzgebiete, schöne Ortskerne und Museen.

Entlang des Radweges auf der alten Bahntrasse kann man wieder Relikte aus der Eisenbahngeschichte entdecken, wie alte Signalanlagen oder historische Dampfloks.

Pause machen vom Radeln kann man an einer der vielen Rastmöglichkeiten. Hier kann man sich ausruhen und die Landschaft genießen. 

Nähere Informationen zu dieser Fahrradtour gibt es hier.

Radwege auf alten Bahntrassen NRW – Vennbahn

Zum Schluss gibt es noch einen Ausflug in die Eifel. Hier kann man in 6 Etappen auf der alten Bahntrasse der Vennbahn die Eifel erkunden. Es geht auf 124 km von Aachen über Ostbelgien nach Troisvierges.

Über drei Ländergrenzen hinweg geht es durch die wundervollen und abwechslungsreichen Landschaften der Ardennen, der Eifel und des Hohen Venn. 

Unterwegs sehenswert sind zum Beispiel in Aachen der Dom, in Monschau die Altstadt, das Naturschutzgebiet Hohes Venn oder in Huldange der Erlebnispfad Fledermaustunnel.

Hier bekommt man weitere Informationen.

Zu dieser Radtour gibt es hier sogar eine eigene App.

 

Bist Du schon einmal auf einer dieser ehemaligen Bahntrassen geradelt? Oder hast Du vielleicht einen Tipp, für weitere, schöne Radwege auf stillgelegten Bahntrassen in NRW oder deutschlandweit? Dann hinterlasse mir doch gerne einen Kommentar! 

 

Weiterführende Literatur zu den Radwegen auf ehemaligen Bahntrassen NRW findest du hier:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Schreibe einen Kommentar

Pin It