Ich muss gestehen, den Westerwald hatte ich bisher als Wanderregion gar nicht wirklich auf dem Schirm. Dabei liegt er doch nur rund 100km süd-östlich von Köln

Diese Wanderlücke wollten wir schließen und so habe ich auf den Wanderseiten der Westerwald Touristik gestöbert und uns die Rundwanderung Wäller Tour Buchfinkenlandherausgesucht. Die GPX Daten zum navigieren waren über eine Verlinkung auch schnell heruntergeladen und es konnte los gehen auf unsere erste Wanderung im Westerwald.

Der Name Buchfinkenland, welches im Naturpark Nassau liegt, wird übrigens auf den hohen Anteil an Singvögeln, und vor allem Buchfinken, in dieser Gegend zurückgeführt. 

Westerwald

Der Westerwald ist ein deutsches Mittelgebirge und erstreckt sich über die Bundesländer Nordrhein Westfalen, Rheinland Pfalz und Hessen. Geologisch gesehen gehört der Westerwald zum rechtsrheinischen Teil des Rheinischen Schiefergebirges.

Insgesamt hat der Westerwald eine Fläche von ca. 3000km2 und teilt sich auf in die drei Hauptregionen Hoher Westerwald, Oberwesterwald und Niederwesterwald. Unsere Wanderung liegt im Niederwesterwald, in Gackenbach, nahe der Stadt Montabaur.

Details zur Wanderung

  • Kostenpflichtiger Parkplatz am Wild- und Freizeitpark in Gackenbach 
  • Wanderzeit ca. 4 Stunden
  • Distanz ca. 16,8 km
  • Höhenmeter ca. 380 
  • überwiegend Wald- und Wiesenwege, ein paar kurze Asphaltabschnitte
  • feste Wanderschuhe
  • Proviant einpacken
  • Wanderung mit Kindern und Hund möglich

Start am Wildpark in Gackenbach 

Gestartet sind wir die Wanderung Wäller Tour Buchfinkenland auf dem kostenpflichtigen Parkplatz des Wild- und Freizeitpark Westerwald.

Der Wild- und Freizeitpark ist, gerade mit Kindern, einen Besuch wert. Es gibt zum Beispiel Damwild, Rotwild, Wildschweine, Wisente und Alpakas. Für die Kinder gibt es eine Sommerrodelbahn, eine Streichelwiese und einen Spielplatz

Für mich gab es viele Tiermotive zum fotografieren.

Vom Parkplatz aus geht es zunächst Richtung Gackenbach über einen asphaltierten Weg zwischen Wiesen. Der kleine Ort Gackenbach wird nur gestreift, genauso wie der außerhalb liegende Fußballplatz. Der Fußballplatz war für mich auch die einzige Stelle, an dem die Beschilderung des Wanderweges nicht ganz so gut gepasst hat.

Ansonsten war die Beschilderung auf der gesamten Wäller Tour Buchfinkenland im Westerwald wirklich sehr gut und wir hätten auch ohne Probleme auf unsere Navigation mit Komoot, und unserer *Garmin Fenix 6 Pro, verzichten können. 

Wenn man den Fußballplatz streift, kann man von oben schon das Örtchen Horbach sehen. Dieses durchqueren wir auf unserer Wäller Tour Westerwald nur kurz. Und gleich hinter Horbach fängt dann auch der schöne Teil der Wanderung an.

Durch den Wald

Hinter Horbach geht es zunächst noch ein paar hundert Meter über Wiesen, bevor wir endlich im schönen Wald weiter wandern können.

Der Westerwald hat sich auf unserer Wanderung auf der Wäller Tour Buchfinkenland von seiner schönsten herbstlichen Seite gezeigt. Leider gab es auf der gesamten Wanderung im Westerwald aber auch ganz viele Waldschäden und Rodungen zu sehen.

Durch den Wald geht es dann auch für die nächsten paar Kilometer auf breiten Wald- und Forstwegen. Zwischendurch gibt es immer wieder kleine Abschnitte mit Wiesen, Weiden und Weitsicht.

Wüstung Willgenhausen

Die Wüstung Willgenhausen hätte ich beinah nicht als solche Wahrgenommen, würde dort nicht ein Schild stehen. Willgenhausen war im frühen Mittelalter eine bäuerliche Siedlung, die im Dreißigjährigen Krieg niedergebrannt wurde.

Heute ist es eine wunderschöne Kuhweide.

Ins Seelbachtal

Nach ca. der Hälfte der Strecke geht der Wanderweg der Wäller Tour Buchfinkenland in eine Haarnadelkurve und es geht, über gewundene Wege, hinunter ins Seelbachtal.

Der Seelbach begleitet uns nun auch ein ganzes Stück. Anfangs führt nur ein schmaler Pfad am Seelbach entlang, hier ist bei Regen und Nässe Vorsicht geboten.

Im Verlauf des Seelbachs kommen wir an einigen Fischteichen vorbei, die man immer wieder kurz durch den Wald sehen kann.

Und dann haben wir ein Highlight auf der Wanderung der Wäller Tour Buchfinkenland leider verpasst, die alte Ruine der Schmelzhütte. Ich habe keine Ahnung, warum wir die Schmelzhütte nicht gesehen haben.

Vielleicht war ich zu sehr damit beschäftigt, die schönen Pilze am Rande des Wanderweges zu fotografieren.

Zurück nach Gackenbach

Nach dem wir eine wenig befahren Straße überquert haben, wird es noch einmal sportlich. Die Wäller Tour Buchfinkenland treibt uns in schmalen, felsigen und wurzeligen Pfaden noch einmal ein gutes Stück hinauf auf eine Höhe

Hier oben haben wir dann gleich eine Begegnung der etwas anderen Art, die mir das Adrenalin in die Höhen schießen lässt. Circa 20 Meter links vor uns im Gebüsch wäre ich es rascheln und ziemlich laut brummeln oder röhren, da entdecke ich auch schon ein großes rot, braunes Hinterteil, das schnell weiter ins Dickicht verschwindet.

Wir hören es noch eine ganze zeitlang brummeln und ich fühle mein Herz für die nächsten paar Hundert Meter noch ziemlich stark schlagen.

Die letzten 2,5 Kilometer führen nun gemütlich zurück auf der Wäller Tour Buchfinkenland, zum Parkplatz am Wild- und Freizeitpark Gackenbach.

Fazit

Auch wenn die Wäller Tour Buchfinkenland im Westerwald nicht sonderlich spektakulär ist, so war es doch eine wunderschöne, herbstliche Wanderung, die mir vor allem wegen der Ruhe und Einsamkeit sehr gefallen hat. Außerdem hat mich die Natur des Westerwald sehr beeindruckt.

Der Wild- und Freizeitpark Gackenbach ist zum fotografieren und mit Kindern ein Tipp!

Wanderung zum Klein Tibet im Zillertal

Dieser Post enthält unbezahlte Werbung. Bei Links zu Produkten und Dienstleistungen auf dieser Seite, die mit einem * versehen sind, handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Wenn Du über diese Verlinkungen einen Artikel kaufst oder ein Angebot wahrnimmst, erhalte ich eine kleine Provision dafür. Für dich ändert sich dadurch aber nichts.

close

OutdoorGlück Newsletter

Trage Dich hier für den OutdoorGlück Newsletter ein und verpasse keine Neuigkeiten, Tipps und Inspirationen mehr!

Datenschutz Impressum

Schreibe einen Kommentar

Pin It